.

Lieber Peter, hier schreibt Ihnen Juliane Schiemenz von radioeins.
Wir bereiten momentan unsere Sendung "Rückkehr der Radiolegenden" vor,
in der einstige Radiostars wieder einige Stunden moderieren sollen.
http://www.radioeins.de/themen/_/die_rueckkehr_der/die_rueckkehr_der.html
Zu diesem Zweck sind wir noch auf der Suche nach alten Aufnahmen,
die wir als kleine "Schnipsel" nutzen wollen, um sie in Gesprächen mit den
"Radiolegenden"einzublenden oder Jingles zur Ankündigung zu schneiden.
Bei der Recherche im Internet bin ich auf Ihre Seite gestoßen und möchte fragen,
ob wir Material von Ihrer Homepage nutzen dürfen. Mich würde interessieren,
woher Sie all´ die Mitschnitte haben. Sind die alle selbst aufgezeichnet?
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich möglichst schnell bei mir melden.
Mit den besten grüßen aus Potsdam, Juliane


Interview: Jörg Wagner mit Gregor Rottschalk (24.01.2013)
ml;r das radioeins-Medienmagazin vom 26.01.2013 - 12:05 Uhr ** 22:06
radioeins vom rbb - www.radioeins.de © Rundfunk Berlin-Brandenburg

Videoausschnitt

Gregor Rottschalk war fest in der (West)-Berliner Radiolandschaft verwurzelt. Von Ende der 60er bis Anfang der 90er Jahre war sein Name untrennbar mit dem „Rundfunk im Amerikanischen Sektor“, besser bekannt als RIAS, verbunden. Sendungen wie die „Schlagerkassette“, die „Treffpunkt Pop-Show”, der “RIAS-Treffpunkt“ und „Musik nach der Schule“ wurden in der ganzen Stadt gehört, war doch speziell der „Treffpunkt“ für viele Ost-Berliner eine der wenigen Quellen für aktuelle Popmusik aus dem Westen. Rottschalks humorvolle und sachkundige Moderation war Garant für den Erfolg all dieser Sendungen. Als Textdichter verhalf er Marianne Rosenberg, Peter Maffay, Daliah Lavi und Wolfgang Ziegler zu veritablen Hits und veröffentlichte auch eigene Singles.

  • The Monkeys - Listen To The Bamd
  • Jingle: RIAS 2 auf 943
  • Intro Schlagerkassette (RIAS Tanzorchester - Music In Colour) + Ausschnitt
  • Thomas Fritsch - Sei doch mal treu
  • Michael Holm - Barfuss im Regen
  • Rotation - Ra-ta-ta
  • Marianne Rosenberg - Er gehört zu mir
  • Wolfgang Ziegler - Verdammt
  • Jingle: Berlincharts

.

Radiolegenden - Hugo Egon Balder - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg gesendet am 28.01.2013 10:00 - 13:00 Uhr
(Aufnahme 22.01.2013) Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:25:41

Videoausschnitt

Als Gast im Studio Wolfgang Lippert sowie am Telefon Gregor Rottschalk,
Oliver Kalkofe sowie Hella von Sinnen!

Man muss schon lange überlegen, um eine Tätigkeit zu finden, mit der Hugo Egon Balder (Jahrgang 1950) nicht erfolgreich war. Unterhaltungsfernsehen kann er. Das weiß man. Die Comedy-Sendungen „Genial Daneben“, „RTL Samstag Nacht“ und „Alles Nichts Oder“ basieren auf seinen Ideen. Er ersann auch „Tutti Frutti“, die einzige Gameshow im deutschen Fernsehen, deren Spiel-Regeln bis zum heutigen Tag gänzlich unverstanden geblieben sind. Doch das ist nur eine Seite des Hugo Egon Balder. Schon 1967 erregte er als Schlagzeuger mit seiner Band „Birth Control“ erstes Aufsehen. Später war er als Schauspieler am Berliner Schillertheater erfolgreich und bewies am Düsseldorfer Kom(m)ödchen sein kabarettistisches Talent. In den 80er Jahren schrieb Balder mit Sendungen wie »RTL 12 Uhr Mittags«, »Mahlzeit« und »Casino Parade« Radiogeschichte im RTL Hörfunk, bevor er die deutschen Fernsehschirme eroberte.

  • The Soft Pack - Bobby Brown
  • Iggy Pop - Lust For Life
  • Metric - Help I'm Alive
  • Brixtonboogie - John The Revelator
  • Jake Bugg - Seen It All
  • Bat For Lashes - A Wall
  • Neil Young & Crazy Horses - Walk Like A Giant
  • Alice Russell - Heartbreaker
  • Boy - Little Numbers
  • The Black Keys - Stop Stop
  • John Legend - Who Did That To You
  • Im Studio Live: Hugo Egon Balder & Wolfgang Lippert - Erna kommt
  • Patti Smith - People Have The Power
  • Hugo Egon Balder - Arschloch
  • The Killers - Mr.Brightside
  • Can - Spoon
  • Dido - No Freedom
  • Peter Bjorn And John - Second Chance
  • The Black Seeds - Dust And Dirt
  • The Vaccines - I Always Knew
  • Faithless - Miss You Less See You More
  • Bloc Party - Valis
  • Bruce Springsteen - Lonesome Day
  • Gorillaz - Feel Good Inc.
  • The Joy Formidable - Whirring
  • Faith No More - Easy
  • Delphic - Baiya

.

Radiolegenden - Gregor Rottschalk - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 29.01.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:21:43



Videoausschnitt

Als Gast im Studio Marianne Rosenberg sowie am Telefon
Burghard Rausch, Christine Dähn und Gregor Gysi

Gregor Rottschalk war fest in der (West)-Berliner Radiolandschaft verwurzelt. Von Ende der 60er bis Anfang der 90er Jahre war sein Name untrennbar mit dem „Rundfunk im Amerikanischen Sektor“, besser bekannt als RIAS, verbunden. Sendungen wie die „Schlagerkassette“, die „Treffpunkt Pop-Show”, der “RIAS-Treffpunkt“ und „Musik nach der Schule“ wurden in der ganzen Stadt gehört, war doch speziell der „Treffpunkt“ für viele Ost-Berliner eine der wenigen Quellen für aktuelle Popmusik aus dem Westen. Rottschalks humorvolle und sachkundige Moderation war Garant für den Erfolg all dieser Sendungen. Als Textdichter verhalf er Marianne Rosenberg, Peter Maffay, Daliah Lavi und Wolfgang Ziegler zu veritablen Hits und veröffentlichte auch eigene Singles.
  • John Williams, London Symphony Orchstra - Star Wars (Main Title)
  • Jet -Are You Gonna Be My Girl
  • Monkeys - Listen To The Band
  • Iron Butterfly - In-A-Gadda-Da-Vida (Single Version)
  • Doors - Light My Fire
  • Sandie Shaw - Puppet On The String
  • Jethro Tull - Bouree
  • Peter Cornelius - Der Kaffee ist fertig
  • Rihanna - Diamonds
  • Pink Floyd - Money
  • Christine Stürmer - Wir leben den Moment
  • Robbie Williams - Candy
  • Marianne Rosenberg - Er gehöhrt zu mir
  • Marianne Rosenberg Feat. Peter Heppner - Genau entgegen gesetzt
  • Marianne Rosenberg - Verliebte Jungs
  • 2Raumwohnung - 36Grad
  • Marianne Rosenberg - Dämonen und Wunder
  • Marianne Rosenberg - Lauf Kleine
  • Jessie Ware - Running
  • Amy Winehouse - Tears Dry On Their Own
  • Al Stewart - Time Passages
  • Crosby, Stills & Nash - Marrakesch Express
  • Tocotronic - Auf dem Pfad der Dämmerung
  • Toto - Africa
  • Cro - Einmal um die Welt
  • Marteria Yasha & Miss Platnum - Lila Wolken
  • Seeed - Augenbling
  • Olly Murs Feat. Flo Rida - Troublemaler
  • The B-52's - Love Shack

.

Radiolegenden - Christine Dähn - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 30.01.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:17:38

Videoausschnitt

Als Gast im Studio "Silly" (Uwe Hassbecker, Rüdiger „Ritchie“ Barton) und
Thomas Natschinski sowie am Telefon Andreas Firl und Jürgen Kuttner!


Christine Dähn wurde für Hörer im Osten zur Radiolegende, weil sie die großen „DT 64“-Jugendkonzerte im Palast der Republik moderierte. Dort traten viele bekannte nationale Künstler auf, manchmal wurden aber auch Stars aus dem „kapitalistischen Ausland“ importiert, wie zum Beispiel Tangerine Dream. In den Radiokonzerten war aber nicht nur moderne Musik zu hören. Es gab hin und wieder auch komplette Klassik-Sendungen, in denen Christine Dähn den Hörern in ihren Moderationen Wissenswertes aus der Musikgeschichte lieferte. Dähn moderierte außerdem die Radio-Hitparade „Metronom“ und schrieb für die Zeitschrift „Melodie und Rhythmus“. Sie hat Biografien über wichtige Musiker der DDR geschrieben, unter anderem Karat und Ute Freudenberg.

  • Zucchero - Bacco Perbacco
  • Silly -Die wilde Mathilde
  • Holger Biege - Kann schon sein
  • Beyoncé - (featuring Jay-Z) - Crazy in love
  • Speech Debelle - The Key
  • Eric Clapton - Travelin' Alone
  • Udo Lindenberg Feat.Silbermond - Der Deal
  • Mia - Hungriges Herz
  • Bombay Bicycle Club - Shuffle
  • Gnarls Barkley - Crazy
  • Silly - Alles Rot
  • Lizz Wright - My Heart
  • Rüdiger „Ritchie“ Barton - Bataillon D ´Amour
  • The Beatles - Hey Bulldog
  • Silly - Asyl Im Paradies
  • Max Mutzke - High on Your Love
  • Silly - Deine Stärke
  • Propellerheads feat. Shirley Bassey - History Repeating
  • Prince - 1999 (Nineteen Ninety-Nine)
  • Thomas Natschinski - Weit, weit und wild
  • Thomas Natschinski Gruppe (Team 4) - Mocca Milch Eisbar
  • Thomas Natschinski - Berührung (Live)
  • James Morrison - The Only Night
  • Thomas Natschinski - Demoband
  • Thomas Natschinski - Mundharmonika (Live)
  • Thomas Natschinski - Wilder Mohn
  • Gossip - Get A Job
  • Karat - Weitergeh'n
  • David Bowie - Where Are We Now?
  • The Soft Pack - Bobby Brown
  • Freebass - Kill Switch Pt.141

.

Radiolegenden - Jürgen Kuttner im Gespräch Jonny Häusler - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 31.01.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 01:44:40

Videoausschnitt

Als Gast im Studio Jürgen Schwarz !

Jürgen Kuttner quatschte sich zur Radiolegende: Er startete seine Karriere beim ORB-Jugendsender Rockradio B und war 1993 Gründungsmitglied von Fritz. In Kuttners „Sprechfunk“ philosophierte er witzig, schnoddrig und wortgewandt über alles und nichts – und wurde bald einer der bekanntesten Fritz-Moderatoren. Seine Telefonate mit den Hörern lockten Unerwartetes und Skurriles aus den Gesprächspartnern hervor. Das bescherte ihm viele Fans. Kuttner ließ das Publikum auch seine Sendungen mitgestalten: In jedem „Sprechfunk“ war ein Rückblick auf die vorhergehende Folge zu hören, als Collage zusammengeschnitten von einem Hörer. 2007 und 2008 moderierte Kuttner gemeinsam mit seiner Tochter Sarah die Sendung „Kuttner und Kuttner“ auf radioeins. Mittlerweile ist er deutschlandweit bekannt durch Theaterprojekte, Fernsehauftritte und Lesungen.

  • Ernest St Laurent - In The Sky (Joey Negro Mix)
  • Jürgen Wenger - Hey, kennt Ihr already nen kleinen braunen Johnny drüben in der Tanzbar ..
  • Sophie Rois - Welcome To My World
  • Plastic Bertrand - Ca Plane Pour Moi
  • Josef Hader - Only One Stress
  • X-Ray Spex - I Am A Cliche
  • Shoukichi Kina - Haisai Ojisan

.

Radiolegenden - Steffen Hallaschka im Gespräch Jonny Häusler - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 01.02.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:14:36

Videoausschnitt

Als Gast im Studio Holger Klein !

Steffen Hallaschka ist heute ein bekannter Fernsehmoderator, aber seine Karriere begann beim Radio: Ab 1993 moderierte Hallaschka das Jugendmagazin „Radio unfrisiert“ beim Hessischen Rundfunk. 2000 kam er zu Fritz und moderierte unter anderem bei den „Radiofritzen“ und im „Blue Moon“. Später kam er zu radioeins. Dort war er im „Schönen Morgen“ und im „Schönen Tag“ zu hören und nahm sich „Eine Stunde Zeit“, um Politiker und Journalisten zu tagesaktuellen Themen zu interviewen. Hallaschka sagt, er zehre noch heute von seiner Zeit am Radiomikrofon. Dort habe er Präzision, witzigen Journalismus und spontanen Talk gelernt. Und früh aufstehen. Diese „kreative Routine“ helfe ihm heute bei der Arbeit fürs Fernsehen.

  • The Vaccines - I Always Knew
  • Alex Clare - Too Close
  • The Clash - Lost In The Supermarket
  • Gonzales - Working Together
  • The Jezabels - Rosebud
  • C2C - Down The Road
  • Marion Black - Who Knows
  • Kakkmaddafakka - Restless
  • Empire Of The Sun - Standing On The Shore
  • Cullum, Jamie - Don't Stop The Music
  • Kasabian - Too Much Too Young
  • Fad Gadget - Collapsing New People (Westbam Remix)
  • David Bowie - Where Are We Now
  • Green Day - Time Of Your Life
  • Coldplay - Lovers In Japan
  • Max Mutzke - Creep
  • Blur - Song 2
  • Diane Weigmann - Immer schon ein Teil von mir
  • Jake Bugg - Lightning Bolt
  • Ed Sheeran - You Need Me, I Don't Need You
  • Röyksopp - Eple

.

Radiolegenden ** Lutz Schramm im Gespräch Jonny Häusler ** radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 04.02.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:34:37

Videoausschnitt

Als Gast im Studio Flake von Rammstein/Feeling B und Dagmar Berghoff !

Der gelernte Tontechniker Lutz Schramm hat die DDR-Radioszene maßgeblich beeinflusst. Ab 1984 moderierte er „Die Beatkiste“ beim Sender „Stimme der DDR“. „Die Beatkiste“ war die erste Hitparaden-Sendung im DDR-Rundfunk, per Postkarte oder Brief stimmten die Hörer über ihre Lieblingslieder ab. 1986 war Schramm dabei, als „DT 64“ ein eigenständiger Jugendsender wurde. Mit seiner Sendung "Parocktikum" förderte er die unabhängige Musikszene im Land. Ein Jahr später moderierte er die Sendung „Vibrationen" und bot dort einen Platz für Reggae, Hip Hop und afrikanische Musik. Auch als Anfang der 90er „Rockradio B“ beim neu gegründeten Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) auf Sendung ging, war Schramm an Bord. Ab 1993 widmete er sich verstärkt Multimedia-Themen und kümmerte sich um den Internetauftritt von „Fritz“. Seit 1999 ist er für die Online-Koordination des rbb zuständig.

  • Hard Pop - Katjuscha
  • Die Vision - Love by wire
  • The Fall - C.R.E.E.P.
  • 18th Dye - Girls Boots
  • Antony & The Johnsons - What can I do?
  • Sundowners - Hummingbird
  • Hard Pop (Hardpop) - Schlaflied
  • Die Anderen - Freitag Abend in Berlin
  • Motorpsycho - Nothing to say
  • Joy Division - Isolation
  • Pixies - Gigantic
  • Pixies - Gigantic
  • Plan B - Little Hitlers
  • Müllstation - Es brennt
  • Max Goldt - Hamburg hat Fadendienst
  • AG Geige - Fischleim
  • AG Geige - Maximale Gier
  • Kraftklub - Zu jung
  • Die Art - Wide wide world
  • Kraftklub - Zu jung
  • Herr Blum - Schreit
  • Die Art - Wide Wide World
  • Phillip Boa & The Voodooclub - Kill your ideals
  • Phillip Boa & The Voodooclub - Censored
  • Nirvana - About A Girl
  • Sandow - Born in the G.D.R. (GDR)
  • Herbst in Flake - Bakschisch For Burundi
  • Feeling B - Artig
  • Rammstein - Du hast
  • Feeling B - Artig
  • Bassekou Kouyaté & Ngoni ba - Jama Ko
  • Bhundu Boys - Lizzie
  • Tina Has Never Had A Teddy Bear - Tina Has Never Had A Teddy Bear
  • Freunde der italienischen Oper - 1989
  • Yo La Tengo - Upside-down
  • The Jesus And Mary Chain - Just like honey

.

Radiolegenden - Monika Dietl - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 05.02.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:28:15

Videoausschnitt

Als Gast im Studio: Ellen Allien, Ulrich Schnaus sowie Anja & Steffi vom Holzmarkt/Möhrchenpark !

Zur Radiolegende wurde Monika Dietl durch ihre Sendung „Big Beat“, eine dreistündige Show beim SFB-Jugendsender „Radio 4 U“. „Big Beat“ war samstagabends zu hören und wurde bald zum Pflichtprogramm der Techno-Liebhaber, bevor es in die neuen Clubs wie „Tresor“ oder „Ufo“ ging. Eine Besonderheit waren Dietls verdeckte Hinweise auf Techno-Partys an „geheimen“ Orten. Die waren nur für Eingeweihte zu verstehen. Auch im Osten hatte Dietl Fans. Ihre Radiozeit war die Phase der Anfänge des Techno und des Acid-House, lange bevor diese Musik Mainstream wurde. 
Nach ihrem Aufenthalt in San Francisco, wo sie Yoga für sich entdeckte, wohnt sie jetzt wieder in Berlin.

  • Alex Smoke - Polka
  • Caribou - Bowls
  • Ellen Allien - Ellen Eight
  • Ellen Allien - Lism Medley
  • The Knife - Full Of Fire
  • ?????? - Marihuana ??????
  • A Shoreline Dream & Ulrich Schnauss - Neverchanger
  • Radiohead - 15 Step
  • Chromatics - Into The Black
  • Ulrich Schnauss - A Ritual In Time And Death
  • Ulrich Schnauss - The Weight Of Darkening Skies
  • Ulrich Schnauss - Broken Homes
  • Coz-Ber-Zam - Ne Noya
  • Eskmo - Cloudlight
  • Daphni - Ahora
  • Timo Maas, MC Chickaboo - Shifter
  • Alex Smoke - Passing Through
  • ?????? - ??????
  • ?????? - ??????
  • ?????? - ??????
  • ?????? - ??????
  • Eskmo - I Just Want
  • Radiohead - Codex
  • Joe Smooth Inc, Anthony Thomas - The Promised Land

.

Radiolegenden - Peter Radszuhn erinnert an die Radiolegende Barry Graves.
radioeins vom rbb - © Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 06.02.2013 10:00 - 11:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 50:20

Videoausschnitt

Als Gast im Studio: Anja Caspary und Jürgen König

Im Jahr 1968 schreibt ein gewisser Hans-Jürgen Deutschmann einen wütenden Brief an den Rias. Darin regt er sich über die schlechte Musikauswahl des Senders auf. Der Rias lädt ihn kurzerhand ein, es doch selbst zu probieren – und besser zu machen. Deutschmann ist damals 26 Jahre alt. Mit Beginn seiner Radiokarriere legt er sich den Künstlernamen Barry Graves zu. Schnell wird er als meinungsstarker, radikaler Musikjournalist bekannt. Aber Graves macht nicht nur Musiksendungen. Er erzählt Geschichten, erzeugt Bilder im Kopf der Hörer. Mit Soundcollagen nimmt er sie mit in Städte wie Berlin oder New York. Bekannt wird er aber vor allem für sein Poplexikon und die „Rock over Rias“–Musiknächte. Mit seiner klaren Meinung macht er sich nicht nur Fans. Er polarisiert. Am 8. Juni 1994 muss er während eine Sendung wegen eines Schwächeanfalls abbrechen. Zwei Monate später, am 8. September 1994, stirbt er mit nur 52 Jahren. Nach seinem Tod wird bekannt, dass Barry Graves HIV positiv war.

  • Donna Summer - I Feel Love
  • The Fatback Band - Spanish Hustle
  • PVC - Berlin By Night
  • Grandmaster Flash & The Furious Five - New York, New York
  • Cuba Gooding - Happiness Is Just Around The Band
  • Sylvester - Do You Wanna Funk
  • Barry Manilow - Copacabana (At the Copa)
  • Kraftwerk - Die Roboter
  • Frankie Goes To Hollywood - Welcome To The Pleasuredome
  • Heaven 17 - Play To Win

.

Radiolegenden - Peter Radszuhn erinnert an die Radiolegende John Peel.
radioeins vom rbb - © Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 06.02.2013 11:00 - 12:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 48:49



Videoausschnitt

Als Gast im Studio: Hagen Liebing

John Peels Radiokarriere startet in internationalen Gewässern: Er moderiert auf einem Frachter vor der englischen Küste für den Piratensender „Wonderful Radio London“, genannt „Big L“. „Big L“ umschifft das Monopol der BBC und spielt moderne Musik für junge Hörer. Die DJs haben Popstar-Status. Auch John Peel, Jahrgang 1939, der eigentlich John Robert Parker Ravenscroft heißt. Peel hat vorher bereits in den USA Radio gemacht und bringt von dort jede Menge neue Einflüsse mit. Das erkennt auch die BBC: Sie nimmt Peel 1967 unter Vertrag, als die Piratensender verboten werden. Peel wird zum einflussreichen Musikexperten für ein globales Publikum. Er entdeckt Bands wie The Fall, The Smiths, Blur, aber auch deutsche Gruppen wie Can und die Toten Hosen. Junge Künstler schicken ihm massenhaft Demotapes. Peel hat enormen Einfluss auf die „Geschmacksbildung“ seiner Hörer. Auch in Deutschland ist er berühmt und radioeins holt ihn für deutsche Fans ins Programm. Mit nur 65 Jahren stirbt John Peel im Oktober 2004 während einer Reise durch Peru an einem Herzinfarkt. Auf seinem Grabstein steht, seinem Wunsch gemäß, eine Zeile aus seinem Lieblingslied „Teenage Kicks“ von den Undertones: „Teenage Dreams, So Hard To Beat“.

  • TheSmoke - MyFriendJack
  • TheUndertones - TeenageKicks
  • TheFall - Mr.Pharmacist
  • Tomorrow - MyWhiteBicycle
  • DuaneEddy - PeterGunn(PeterGunnTheme)
  • Buzzcocks - WhatDoIGet?
  • MistyInRoots - ManKind(Live)
  • TheFourBrothers - PasiPanoPaneZviedzo
  • CabaretVoltaire - JustFascination
  • TheMekons - WhereWereYou

.

Radiolegenden - Peter Radszuhn erinnert an die Radiolegende Juliane Bartel.
radioeins vom rbb - © Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 06.02.2013
12:00 - 13:00 Uhr / 46:54 - Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück!

Videoausschnitt

Als Gast im Studio: Wolfgang Kresse sowie am Telefon Carmen Thomas

üKZ-Würterinü ü das ist eine der Beschimpfungen, mit denen Juliane Bartel von ihren Kritikern beleidigt wird. Die Moderatorin und Interviewerin hinterfragt unerbittlich. Ihre tiefe Stimme klingt streng, ganz anders als die sonst so lieblichen Frauenstimmen im Radio der Sechziger und Siebziger Jahre. Und dann ist da noch dieser spüttische Unterton, eine leise Ironie. Selbst wenn sie eine Musiksendung wie üSFBeatü beim Sender Freies Berlin moderiert. Aber Juliane Bartel, 1945 in Berlin geboren, ist auch politischen Formaten gewachsen. Das beweist sie in der Magazinsendung üEcho am Morgenü. Geradlinig widmet sie sich aktuellen Themen. In den Neunzigern beginnt Bartels Fernsehkarriere. Sie moderiert die Talksendungen ü3 nach 9ü und üAlexü. Stets wirkt sie stark und unnahbar. Ihr Zynismus macht sie einsam, aber er hilft ihr auch, sich in Diskussionen zu wappnen. Juliane Bartel ist leidenschaftliche Raucherin. Zigaretten lüsst sie sich ü wie so vieles andere ü von keinem verbieten. Am 3. April 1998 stirbt sie mit 52 Jahren in Berlin an Lungenkrebs. Doch ihr journalistischer Anspruch ist unvergessen. Seit 2001 wird der Juliane-Bartel-Preis an Journalistinnen und Journalisten verliehen, die sich mit der Lebenswelt heutiger Frauen befassen.

  • Jimi Hendrix - Fire
  • John Mayall - Room To Move (live)
  • Jimmy Cliff - The Harder They Come
  • Frank Zappa - Camarillo Brillo
  • Ike & Tina Turner - River Deep, Mountain High
  • Jethro Tull - Locomotive Breath
  • Julie Driscoll, Brian Auger & The Trinity - Road To Cairo
  • Janis Joplin - Piece Of My Heart

.

Radiolegenden - Carmen Thomas - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 07.02.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:25:34

Videoausschnitt

Als Gast im Studio (Seminaris CampusHotel) Manfred Lütz,
Hoteldirektor Oliver Held, Hartmut Schröder, Ines Kappus, Petra Wagner!

Carmen Thomas wurde mit ihrer Sendung „Hallo Ü-Wagen“ zur Radiolegende. Die Moderatorin hat die Sendung selbst erfunden. Von 1972 an fuhr sie zwanzig Jahre lang wöchentlich an einen anderen Ort in Nordrhein-Westfalen und moderierte live von ihrem Übertragungswagen aus. Carmen Thomas band das Publikum vor Ort in die Sendung mit ein. Worüber gesprochen wurde, entschied das Radiopublikum – und so kamen immer wieder Tabuthemen ins Programm, z.B. „Urin“ oder „Die Geburt“. Dazu führte sie dann Gespräche mit Experten und Betroffenen. Die Kultsendung wurde erst 2010 eingestellt. Am 7. Februar 2013 trifft Carmen Thomas wieder direkt auf ihre Hörer, die diesmal allerdings aus Berlin kommen, und gestaltet mit ihnen eine Sendung auf radioeins. Ihr originaler alter Ü-Wagen ist mittlerweile übrigens der auch schon fast legendäre radioeins-Bus. Thema der Sendung: Tabus Die Sendung kam aus dem Seminaris CampusHotel an der FU Berlin. Zuschauer vor Ort waren herzlich willkommen! Ort: Seminaris CampusHotel Berlin, Takustr. 39, 14195 Berlin-Dahlem(an der FU Berlin; U-Bhf. Dahlem Dorf)

  • Sade - The Sweetest Taboo
  • The Lightning Seeds - The Life Of Riley
  • Alice Russell - Heartbreaker
  • The Killers - Flesh And Bone
  • Serge Gainsbourg & Jane Birkin - Je T'aime...Moi Non Plus
  • Nancy Sinatra - These Boots Are Made For Walkin'
  • Santigold - Disparate Youth
  • Wild Beast - Reach A Bit Further
  • Prince - Sexy M.F.
  • Luca Sapio - How Did We Lose It
  • Lou Reed - Walk On The Wild Side
  • Madness - Never Knew Your Name

.

Radiolegenden - Frank Elstner - radioeins vom rbb
Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 08.02.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:22:33

Videoausschnitt

Als Gast im Studio: Stefan Hartmann (Koch)
Am Telefon: Dieter-Thomas Heck (Moderator), Anja Schüte (Schauspielerin),
Norbert Blüm (Ex Minister) sowie Ralf Bauer (Schauspieler) !

Frank Elstner ist ein echter Radiomann. Schon als 10-Jähriger sprach er erstmals in ein Mikrofon: Für den Südwestfunk wirkte er in Hörspielen mit und sprach zum Beispiel das Bambi. Selbst Elstners Vorname stammt vom Hörfunk: Frank heißt nämlich eigentlich Timm. Als er eine Show mit einem Kollegen namens Tom moderierte, wurde er gebeten, sich umzubenennen. Seitdem heißt er Frank. 

Frank Elstner wurde als Moderator der „Vier fröhlichen Wellen“ des deutschen Hörfunkprogramms von Radio Luxemburg bekannt. Für ihn eine Zeit voller Experimente, in der er schon mal das Studiofenster aufriss und seine Hörer eine vorbeimarschierende Blaskapelle miterleben ließ. „Es war mit Sicherheit die abenteuerlichste Zeit, die ich in einem Medium verbracht habe“, so Elstner. Ab 1972 war er zehn Jahre lang Programmdirektor von Radio Luxemburg. Heute ist er als Erfinder vieler berühmter Fernsehsendungen bekannt – ganz oben auf der Liste steht dabei natürlich „Wetten, dass …“. Und wetten, dass wir wissen, wo Elstner am 8. Februar 2013 war? Zurück hinterm Mikrofon im radioeins-Studio.

  • Intro: Herlinde Grobe - Radio Luxemburg wünscht guten Morgen
  • Kennung: Radio Luxemburg / James Last - Happy Luxemburg
  • Intro: Hier Frank, wer da / Ricky King - Maria Elena
  • Manu Chao - Bongo Bong
  • Madeleine Peyroux - Changing All Those
  • Angela McCluskey - It's Been Done
  • Nick Cave & The Bad Seeeds - We No Who U R
  • Gerry & The Pacemakers - You'll Never Walk Alone
  • Haim - Don't Save Me
  • Klee - Two Questions
  • The Last Shadow Puppets - My Mistakes Were Made For You
  • Michael Jackson - Rock With You
  • Abba - Waterloo
  • Nicoletta - La Musique
  • Michel Polnareff - Love Me, Please Love Me
  • Francoise Hardy - Ich bin nun mal ein Mädchen
  • Salvatore Adamo - Vous Pemettez, Monsieur
  • France Gall - A Banda
  • Gilbert Becaud - Nathalie
  • Grizzly Bear - Yet Again
  • Lena - Neon
  • Amy Winehouse - Love Is A Losing Game
  • Die Ärzte - Junge
  • R.E.M. - Orange Crush
  • Adele - Rumour Has It
  • The Byrds - Mr. Tambourine Man
  • Touch & Go - Would You...?
  • Abba - Take A Chance On Me
  • Get Well Soon - You Cannot Cast Out The Demons
  • Der Tip: Complicated Universal Cum - I Can Hardly Wait

.

Radiolegenden - Thomas Gottschalk - radioeins vom rbb
© Rundfunk Berlin-Brandenburg vom 01.03.2013 10:00 - 13:00 Uhr
Die Rückkehr der Radiolegenden - Alles kommt zurück! ** 02:19:40

Videoausschnitt

Als Gast im Studio: Bernd Fritz, Gregor Rottschalk und Juliane Schiemens (Praktikantin) !

Lange bevor er einer der berühmtesten deutschen Showmaster wurde, schulte Thomas Gottschalk seine Schlagfertigkeit am Radiomikrofon. Er kam durch Radiolegende Gregor Rottschalk zum Hörfunk. Und das hat mit der Ähnlichkeit ihrer Nachnamen zu tun: Gottschalk war als Teenager Fan des Rias-Moderators Rottschalk und besuchte ihn im Sender. Gottschalk stellte sich beim Rias-Pförtner als Rottschalks Bruder vor, nuschelte seinen Nachnamen - und schwups stand er im Studio! Rottschalk fand die Aktion so witzig, dass er den Jungen ans Mikrofon bat.

Mit dieser Aufnahme bewarb Gottschalk sich beim Bayerischen Rundfunk, startete beim Jugendfunk und wurde dann Sprecher der „Abendschau“-Nachrichten. Populär wurde er als Moderator der Sendung „Pop nach acht“. Anfang der 80er holte ihn Frank Elstner zu Radio Luxemburg. Gottschalk nannte sich „Mister Morning“ und moderierte bald die „RTL-Hitparade“. 1983 wurde er Leiter von Bayern 3 und stand für die erste Hälfte der „B3-Radioshow“ am Nachmittag hinterm Mikrofon. Die zweite Hälfte übernahm Günther Jauch.

  • Peter Gabriel - Down The Dolce Vita
  • The Lovin' Spoonful - Rain Of The Roof
  • The Mavericks - From Hell To Paradies
  • Max Werner - Rain In May
  • Electric Light Orchestra - Wild West Hero
  • Bombay Bicycle Club - Ivy & Gold
  • Redbone - The Witch Queen Of New Orleans
  • Def Leppard - Pour Some Sugar On Me
  • Frankie Goes To Hollywood - Relax
  • Nik Kershaw- The Riddle
  • Whitennake - Here I Go Again
  • R.E.M. - What's The Frequency, Kenneth?
  • Robert Plant & Alison Krauss - Rich Woman
  • Led Zeppelin - All My Love
  • Toto - Africa
  • Intro von Gregor: The Monkeys - Listen To The Band
  • The Parlotones - Push Me To The Floor
  • Interpol - NYC
  • The Civil Wars - I've Got This Friend
  • Green Day - Oh Love
  • The Soft Pack - Bobby Brown
  • Slade - Far Far Away
  • Golden Earring - Back Home
  • Ram Jam - Black Betty
  • Apparat - A Violent Sky

© www.radioeins.de - Rundfunk Berlin-Brandenburg
rias1-logo